MES - Scheduling for SAP ME

Manufacturing Execution System (MES) Konzept

MES-Konzepte definieren sich aus Datenhaltung und Funktionalität. Bezüglich der Datenhaltung steht ORSOFT auf dem Standpunkt, dass eine Vielzahl heute im MES gehaltener Daten ihren Platz in den SAP ERP Modulen PM, QM, PP, PP-PI, MM usw. hätten. Deshalb führen ORSOFT-Lösungen diese Daten aus den unterschiedlichen Modulen in einheitliche Sichten zusammen und schreiben sie im Hintergrund in die passenden Module zurück.

Bezüglich der Funktionalität ergänzt ORSOFT durch Add-ons das führende SAP ERP / SAP S/4HANA System zur Vereinfachung von Rückmeldungen aus dem Prozess und zur Planung und Optimierung der Ressourcenbelegung. ORSOFT bindet zudem Standardkomponenten anderer PLS-Hersteller in die Lösungen ein.

Funktionen

MES wird aus Sicht der Meister als die Gesamtheit der Computerstützungen betrachtet, die in zentralen und lokalen Betriebsbüros zur Verfügung stehen. Im zentralen Betriebsbüro erfolgen Feinplanungen und Materialdispositionen über mehrere Monate (betriebsübergreifendes SCM mit Feinplanungsmethoden) und Auswertungen über Vergangenheit und Zukunft.

In den lokalen Betriebsbüros müssen folgende Funktionen verfügbar sein: Übersichten über Materialien, Packmittel, Prüflose, Belegung interner Lager, Teilbelege, Handling Units, Ausrüstungszustand der Anlagen, Lagerbehälterverwaltung (Tankbelegung in der Zukunft), Brandlast/ Energielast/ Abwasserlast/ Emissionslast, Stücklistenhandling, Arbeitsanweisungen, Schichtbücher, Feinplanungsfunktionalitäten für die nächsten Wochen.

Aus Sicht der Meister ist dieses Aufgabenfeld für MES letztlich ein Management von Daten aus verschiedenen SAP-Modulen wie es ORSOFT Manufacturing Workbench leistet.

Das MES Add-on

ist eine Ergänzung vorhandener SAP Installationen, welche

  • SAP Daten aus verschiedenen SAP Modulen, SAP Systemen und Fremdsystemen in einer lokalen Anwendung zusammen führt, visualisiert, interpretiert und aggregiert
  • in der Lage ist, eine Feinplanung durchzuführen und logistische Ketten zusammenzuführen
  • probeweise Veränderungen an den Daten vornehmen und die Konsequenzen dieser Veränderungen beurteilen kann und
  • die Resultate der Veränderungen zeitnah ins SAP ERP / SAP S/4HANA schreibt
  • es kann innerhalb einer Woche im Standard scharf geschaltet werden,
  • ist customisierbar, um die individuellen Prozesse abzubilden.