Definitionen zu Kampagnen

Eine Kampagne (ein Verbund, ein Auftragsnetz, eine aggregierte Kaskade) ist einer Verknüpfung von Fertigungs- und/oder Prozessaufträgen mit gleichen und/oder unterschiedlichen Materialnummern, bei der es Anordnungsbeziehungen zwischen den Fertigungs- und/oder Prozessaufträgen und gegebenenfalls weitere Randbedingungen gibt.

Ein Kampagnenrezept ist eine Verknüpfung von gleichen und/oder unterschiedlichen Materialnummern mit Anordnungsbeziehungen und Versatzzeiten.

Mehrere Kunden wünschten sich ein zusätzliches Kampagnenkonstrukt, das wir als Kampagnenkomplex bezeichnen. Ein Kampagnenkomplex ist eine Kampagne, die zusätzlich noch die Kampagneninformationen enthält, die sie bei der Initialisierung hatte. Solch einen Kampagnenkomplex benötigt man, wenn man mehrere Modifikationen der Kampagne vornimmt. Damit wird es möglich, nach mehreren Umplanungen und Verschiebungen von Kampagnen wieder den Ausgangszustand herzustellen. Damit ist nicht die Absicht verbunden, eine Rollbackfunktion zu erhalten - die bietet das eingesetzte APS System von Haus aus. Die Idee bei dieser Funktionalität besteht darin, dass man aus dem allgemeinen Kampagnenrezept ein spezielles Kampagnenrezept für eine spezielle Produktionssituation ableiten möchte, an dem man beliebig editieren kann.

Die Lösung von ORSOFT für die Kampagnenplanung mit SAP ERP / SAP S/4HANA unterstützt unterschiedliche Typen von Kampagnen:

In Einmaterialkampagnen werden mehrere Aufträge vom selben Material aneinandergefügt. Gegebenenfalls ordnet man einer Einmaterialkampagne einen Rüstauftrag am Anfang und einen Reinigungsauftrag am Ende der Auftragsfolge zu (vgl. Bild 1). Es gibt auch Fälle, in denen nach einer bestimmten Zahl von Aufträgen in der Kampagne ein zusätzlicher Reinigungsauftrag eingeschoben werden muss. [Kampagnenplanung Bild 1]

Als Mehrmaterialkampagnen bezeichnet man mehrere Aufträge unterschiedlicher Materialien, die auf einer oder mehreren Ressourcen produziert werden (vgl. folgende Bilder 2-7). Eine spezielle Mehrmaterialkampagne ist in Bild 7 dargestellt. Sie entsteht, wenn man logistische Ketten/Bäume über CTP Planungen erzeugt. [Kampagnenplanung Bild 2] [Kampagnenplanung Bild 3] [Kampagnenplanung Bild 4] [Kampagnenplanung Bild 5] [Kampagnenplanung Bild 6] [Kampagnenplanung Bild 7]

In spaltenden Kampagnen produziert ein Auftrag ein Material, das für mehrere voneinander unabhängige Folgematerialien benötigt wird. Diese können auf einer (Bild 3) oder mehreren Ressourcen (Bild 6) produziert werden. Typische Beispiele sind Aufträge mit großen Stückzahlen, deren Material anschließend unterschiedlich verpackt wird und Basismaterialien, die als Grundstoff in mehreren folgenden Produktionslinien verwendet werden.

In kombinierenden Kampagnen werden in mehreren voneinander unabhängigen Auftragslinien Materialien produziert, die als Vorgängermaterialien für ein einzelnes Material, zum Beispiel die Endverpackung, dienen (vgl. Bild 4).

In überlappenden Kampagnen überlagert sich die Ressourcenbelegung bei Vorgängen in mehreren Aufträgen. Diese können gleiche Materialien produzieren (vgl. Bild 2) und sich mindestens einer Ressource überlagern. Letzterer Fall ergibt sich beispielsweise, wenn ein einzelnes Team bei mehreren Ressourcen für die Befüllung mit Grundstoffen verantwortlich ist.