Kraftstoffhersteller

Rohstoff-Versorgungsplanung für Häfen und Pipelines

Typische Industrien für das Szenario:

  • Rohölraffination
  • Pipeline-Betrieb

Viele Erdölraffinerien beziehen ihre Rohstoffe über gemeinsam genutzte Pipelines aus verschiedenen Ölhäfen. Eigenständige "Rohstoffbeschaffungsabteilungen" sind dafür verantwortlich, den wichtigsten Teil der Supply Chain der ölverarbeitenden Industrie zu planen und zu verwalten: die Anlieferung von Rohölkomponenten zu den verarbeitenden Raffinerien. Zu ihren Geschäftsprozessen gehört die Feinplanung der Rohölanlieferung und -entladung im Hafen, die Zusammenstellung von Mehrkomponenten-Transportchargen und die Pipeline-Transportchargen-Feinplanung.

Ähnliche Geschäftsprozesse finden sich bei Unternehmen, die gemeinsam genutzte Mehrzweck-Pipelines für verschiedene Ölfirmen betreiben oder Tanklager in Ölhäfen und Raffinerien verwalten.

ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützt diese Geschäftsprozesse durch die Kombination von Standard APS- und MES-Funktionen mit spezifischen Funktionen, die die besonderen Anforderungen der ölverarbeitenden Industrie berücksichtigen.

Rohölanlieferung und -entladung

Das Rohöl wird in einem Ölhafen angeliefert, bevor es in festgelegten Transportzeitfenstern über gemeinsam genutzte Pipelines zu den Raffinerien transportiert wird. An beiden Enden der Pipeline existieren flexible, kapazitiv beschränkte Tanks, in denen jeweils ein Mehrkomponentenmix mit Qualitätsparametern lagert.

Mit Hilfe von ORSOFT Manufacturing Workbench kann die Anlieferung von Rohöl an mehreren Ölhäfen und die Entladung in Mehrkomponententanks am Hafen feingeplant werden, um die beste Komposition der Ölqualitäten zu erzeugen.

Es ist möglich, Zeitpläne mit einem größeren Zeithorizont zu erstellen, der auch erwartete Ankünfte von Öltankern umfasst.

[Tankeditor] Tankeditor

Der Screenshot zeigt die erwarteten Ankünfte von Öltankern im oberen linken Fenster (mit Schiffsbezeichnung, Ankunftstag und -zeit, Rohölart, Zielhafen sowie Masse- und Volumenmenge). Die aktuelle Situation im zugehörigen Hafentanklager wird im oberen rechten Fenster dargestellt (mit Tankbezeichnung und editierbaren geplanten Transfermengen vom Schiff) - dabei werden die Zeilen zu Lagertanks mit grünem Hintergrund dargestellt, für die ein Transfer von der ausgewählten Tankerankunft geplant ist. Die Detailinformation zu resultierenden Qualitätsparametern für die Hafenlagertanks wird im unteren Fenster dargestellt (dieses Fenster kann alternativ auch die geplante Qualitätssituation vor der ausgewählten Tankerankunft darstellen).

Es ist durch Verwendung von "Benutzerfeldern" in ORSOFT Manufacturing Workbench möglich, Eigenschaften zu verwenden, die in einigen ERP Systemen nicht üblich sind (so wie Durchsatz, Mehrkomponentenchargen oder Transportchargenaufträge). Desweiteren kann die Entladung in Bezug auf die gewünschten Qualitätsparameter mit Hilfe der linearen Optimierung optimiert werden.

Pipeline-Chargen-Transportplanung

Der nächste Teil der Rohöl Supply Chain ist die Komposition von Pipeline-Transportchargen aus mehreren Komponenten, die in den Hafentanks verfügbar sind.

Ein grafisches Tool zur Komposition von Pipeline-Transportchargen in ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützt den Planer bei der Feinplanung der Transportchargen in Bezug auf Zeiten, Dauern, Qualitäten und die Berechnung der erwarteten Mischqualität.

[Komposition von Mehrkomponenten-Transportchargen auf der Grundlage von Qualitäts- und Quantitätsanforderungen]Komposition von Mehrkomponenten-Transportchargen auf der Grundlage von Qualitäts- und Quantitätsanforderungen

Die Software unterstützt die Komposition von Mehrkomponenten-Transportchargen auf der Grundlage von Qualitäts- und Quantitätsanforderungen sowie die detailierte Planung von Pipelinetransporten und Bewegungen im Eingangstanklager in der Raffinerie. Der Planer kann die geplante Situation mit Hilfe von Tankhistogrammen für Häfen und Raffinerien sowie Pipeline-Gantt Charts überblicken

Blockfahrweisen

Abgleich von Blockfahrweisen mit der Pipeline-Chargen-Transportplanung

Die Reihenfolge der Blockfahrweisen bestimmt die Bedarfe für spezifische Mengen und Qualitätsparameter der eingehenden Rohölmischungen in einer Raffinerie. Diese Bedarfe müssen mit dem Pipeline-Chargen-Transportplan und den begrenzten Kapazitäten des Eingangstanklagers abgeglichen werden.

Ein Tool zur Hierarchie-Baumdarstellung in ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützt den Planer bei der Pflege der Blockfahrweise-Reihenfolgen und beim Monitoring der resultierenden Bestandsniveaus des Eingangstanklagers.

[geplante Reihenfolgen von Blockfahrweisen]geplante Reihenfolgen von Blockfahrweisen

Der Screenshot zeigt geplante Reihenfolgen von Blockfahrweisen für verschiedene Prozesseinheiten. "Axx" in der linken Baumdarstellung bezieht sich auf Prozesseinheiten (Destillationen). Die folgenden Zeichen stehen für das Rezept (BT für Bitumenöl, SR für schwefelreich usw.). Ein gelber Indikator steht für eine Lücke in der geplanten Verarbeitungsfolge, während ein roter Indikator Überlappungen in der Folge anzeigt. Grüne Zeilen summieren die Verarbeitungsfolge. Weitere Spalten zeigen relevante Betriebsparameter wie Durchsatz, Dichte, Menge und Volumen.