Produktionsplanung und Abfüllplanung

Operative Planung vs. Haltbarkeit

ORSOFT Manufacturing Workbench, als Lösung für die Molkereiplanung, bietet speziell auf die branchenspezifischen Prozesse abgestimmte Funktionen. Die operative Planung in der Milchverarbeitung ist, bedingt durch die Problematik der begrenzten Produkt-Haltbarkeit und damit der verhältnismäßig kurzen Produktionszyklen, in ein sehr restriktives Geflecht von Rahmenbedingungen eingebunden.

ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützt die Produktionsplanung bei deren permanent zu lösender Aufgabenstellung: das Finden eines optimalen Kompromisses zwischen begrenzter Haltbarkeit und maximaler Kapazitätsauslastung. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass Kunden ihre Waren in verhältnismäßig kurzfristigen Abrufen und kleinen Produktionsmengen bestellen, der Aufbau von Lagerbeständen zur Erreichung der Lieferfähigkeit allerdings nur sehr begrenzt möglich ist.

Auf der anderen Seite muss der Hauptrohstoff Milch vollständig verarbeitet werden, da er nur sehr eingeschränkt lagerfähig ist. Die Produktionsreihenfolge spielt eine entscheidende Rolle für die Ermittlung von möglichen produzierbaren Mengen, da hier auch Rüst- und Reinigungszyklen geplant werden müssen.

ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützt die einzelnen Planungsschritte durch angepasste Mechanismen. Mittels der Vorgabe einer zu planenden Produktion in einem Planungscockpit wird der SAP-Auftrag angelegt. Dieser hat bereits die Standardanlagen zugewiesen bekommen, die der Planer in den relevanten Browsern oder in den zugehörigen Sichten ggf. ändern kann.

Im Wesentlichen wird in den Sichten die Reihenfolge der Aufträge mittels Drag & Drop konstruiert. Zu berücksichtigende Rüst- und Reinigungszeiten werden automatisch berechnet und helfen bei der Planung der Gesamtbelegungszeit einzelner Anlagen. ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützt die Planung durch vordefinierte, einfach zu bedienende Menüfunktionen zum Splitten, Neuzusammenfassen oder zum Ändern der Mengen einzelner Aufträge.

Abfüllplanung

Die große Anzahl unterschiedlicher Produkte, die den Lebensmittel-Bereich allgemein kennzeichnet, führt zu einer Vielzahl unterschiedlicher Abfüllungen. Zentrale Planungsaufgabe ist die Bereitstellung von Halbfabrikaten sowie die Belegung der Abfüllanlagen so zu planen, dass diese Planungsdaten den verantwortlichen Maschinenführern zur Verfügung stehen.

Die durch ORSOFT Manufacturing Workbench unterstützen Planungsvorgänge konzentrieren sich auf folgende Schwerpunkte:

  • Verteilung der Halbfabrikate auf die gewünschten Verkaufsprodukte entsprechend der Kundenabrufe
  • Festlegung der Abfüllanlagen
  • Festlegung der Abfüllreihenfolgen unter Berücksichtigung von Rüst- und Reinigungszeiten

Die genannten Schwerpunkte sind iterative Abläufe. Weitere Gesichtspunkte wie Paletten- und Trayformate oder Mindesthaltbarkeits-Fragen- und -Beschriftungen sind ebenfalls zu beachten. Ferner müssen ATP-Prüfungen auf Materialeinsatzstoffe wie Trays oder Etiketten berücksichtigt werden, da nicht vorhandene Artikel Bestellvorgänge auslösen und Produktionsprozesse verschieben. Zudem werden in ORSOFT Manufacturing Workbench  Instandhaltungsaufträge angezeigt, um betroffene Abfüllanlagen von der Belegungsplanung auszuschließen.

[Produktionsmenge]
Cockpit zur Festlegung einer Produktionsmenge für einen Verkaufsartikel