Stahl- und Schnittoptimierung

Mit der In-Memory-basierten ORSOFT Lösung für die Schnittoptimierung für SAP ERP können Stahlhändler in Echtzeit ATP-Prüfungen (in der gewünschten oder einer höheren Qualität auf Lager), CTP-Prüfungen (kann konfektioniert und zugeschnitten werden) und PTP-Prüfungen (ist das Resultat kommerziell rentabel) durchführen. Dabei wird die optimale Lösung bezüglich der im Programm hinterlegten Ziele ermittelt. Zu den Zielen gehören die Termineinhaltung und die Reduzierung der Produktionskosten, die wiederum von den Schnittkosten, vom Verschnitt (Materialwert) und der Schnittdauer abhängig sind. Zusätzlich können Priorisierungen mit Rücksicht auf das Chargenalter vorgenommen werden(ältere Chargen zuerst aufbrauchen).

Die Gesamtkostenfunktion bildet die Grundlage für die Ergebnisfindung. So werden Produktionskosten reduziert und die Planungssicherheit innerhalb der Produktion erhöht. Ein weiterer ganz wesentlicher Vorteil ist die wachsende Kundenbindung, denn die Lösung ist voll in die SAP ERP Transaktion integriert und kann direkt bei der Kundenauftragsannahme im Hintergrund aufgerufen werden. So können zuverlässige Liefertermine nach Ausführung der Schnittoptimierung direkt am Telefon zugesagt werden.

Bei einem führenden Hersteller, Verarbeiter und Händler von hochwertigen Stählen liefert die von ORSOFT entwickelte CTP-Lösung seit 2011 weltweit dem Vertrieb verlässliche und schnelle Informationen bezüglich der kurzfristigen Verfügbarkeit geeigneter Chargen. Für die Ermittlung der Chargen werden der verfügbare Lagerbestand, die bereits geplanten Produktionen, die zur Verfügung stehenden Produktionskapazitäten und externe Lieferanten berücksichtigt. Die Chargenallokation wird aus dem SAP-Vertriebsbeleg gestartet und arbeitet als vollständig in ERP integrierter Service. In Echtzeit werden dem Verkäufer Aussagen zum Liefertermin und zum Preis, basierend auf der verwendeten Charge und den entstehenden Material-, Schnitt- und Ausschusskosten, geliefert. Der Verkäufer hat dadurch die Möglichkeit, am Telefon direkt mit dem Kunden die Liefertermine und Preise zu besprechen und Anpassungen in der Bestellung direkt vorzunehmen. Die Applikation CTP mit RAM-Datenbank und Lösungsalgorithmus tritt für den Anwender nicht mehr in Erscheinung, sondern die Ergebnisse werden direkt in die genutzten Transaktionen integriert. Die Ergebnisse einer Vertriebsanfrage sind zunächst simuliert und werden in der SAP-Transaktion dargestellt. Für den Anwender sind die Ergebnisse der Vertriebsanfrage reserviert, bis das Ergebnis bestätigt oder verworfen wird. Die Bestätigung der Ergebnisse führt zur Anlage von Fertigungsaufträgen und Restchargen in SAP durch CTP.